Der Entourage Effekt – bedeutende Wechselwirkung einfach erklärt | Glow420

Der "Entourage Effekt" - Wechselwirkung von Cannabinoiden und Terpenen

Wir empfehlen grundsätzlich vorzugsweise CBD Produkte aus Vollspektrum Hanfextrakt. Weshalb wir davon überzeugt sind, erklären wir dir in diesem Artikel.

 

Was ist der "Entourage Effekt" ?

Der sogenannte „Entourage Effekt“ beschreibt das Phänomen, dass Wirkstoffe der Hanfpflanze im Verbund (Vollspektrum Hanfextrakte) einen höheren Gesamtwirkungsgrad haben, als jeweilige Isolate in der Summe.
Spricht man vom Entourage Effekt, bezieht man sich also auf die synergistischen Eigenschaften von Cannabinoiden in naturbelassenen Hanfextrakten.

Kurz: Alle wirksamen Stoffe der Cannabispflanze – psychoaktiv oder nicht – arbeiten zusammen, um die vollumfängliche Wirkung hervorzurufen.
Sie sind also alleine bei Weitem nicht so wirksam, als es bei kombiniertem Konsum der Fall wäre.
Man könnte sagen es scheint, als wäre 2+2=5. Das beschreibt es wohl am besten.

Eine Behauptung aufzustellen ist immer leicht, wenn es keine Untersuchungen gibt, die das Gegenteil beweisen. Es gibt jedoch genügend wissenschaftliche Beweise, die die zumindest Existenz des „Entourage Effekts“ untermauern. Eine weltweite Studie aus 2013 beispielsweise, mit 953 Probanden in 31 Ländern, hatte herausgefunden, dass Vollspektrum Produkte im Schnitt besser abgeschnitten hatten, als Präparate mit isolierten Cannabinoiden.

 

Worauf muss ich beim Kauf achten ?

Achte beim Kauf immer auf das Etikett. Wir empfehlen, ganze Pflanzenprodukte bzw Vollspektrum Produkte zu kaufen. 
Transparente Händler haben ihre Analysezertifikate für jedermann online zugänglich. Dort ist das Cannabinoidspektrum ersichtlich. Tauchen dort mehrere Cannabinoide, wie CBG, CBN, etc auf, handelt es sich um einen Vollspektrum Extrakt.
Schaut gerne zur Orientierung bei uns rein: Analysezertifikate

 

Einfluss von Terpenen

Du hast bereits einiges über die Wirkungsweise von Cannabinoiden gelernt. Der Einfluss von Terpenen auf den Entourage Effekt bzw die Wirkweise ist ein weiteres komplexes Thema, das wir hier kurz anschneiden werden.

Je nach Sorte konnten in der Cannabispflanze über 200 verschiedene Terpene gefunden werden. Erntezeit, Witterung, Klima, verfügbare Nährstoffe usw spielen bei der Entwicklung dabei eine wichtige Rolle.


Es wurde bereits festgestellt, dass der Einfluss von Terpenen große Auswirkungen auf Wirkung, Geschmack und Bioverfügbarkeit eines CBD Öls hat. Beispielsweise ist bekannt, dass gewisse Terpene einzelne Rezeptoren blockieren oder die Aufnahme unterstützen können. Dieser Fakt unterstreicht ganz deutlich das Potential, das in Terpenen liegt. Sowohl für die medizinische Nutzung, als auch für den Freizeitgebrauch.


Dementsprechend liegt es nahe, dass mit zunehmender Forschung im Allgemeinen immer mehr Produkte mit angepassten Terpenprofilen für verschiedene Anwendungen auf den Markt kommen werden.

Wenn du mehr über Terpene erfahren möchtest, bist du eingeladen, HIER vorbeizuschauen, wo wir speziell über Terpene und ihre medizinischen Eigenschaften berichten.

 

Fazit: Nach wie vor mehr Forschung notwendig

Um fundiertere Aussagen treffen und dieses Wissen auch im medizinischen Bereich anwenden zu können, ist im Großen und Ganzen noch einiges an Forschungsarbeit nötig. Den Grundstock dafür könnte man setzen, indem man Cannabis freigibt und der Wissenschaft mehr Freiraum gibt, gezielt damit zu arbeiten.
Es ist höchste Zeit, alle Ampeln stehen auf Grün.

 

Hat dir der Artikel gefallen ? Teile ihn mit deinen Freunden ! 💛